Monopoly Classic
Bild: ©Hasbro Gaming

Monopoly Classic

1933
| |
ab 8 Jahren

Kaufe Straßen und errichte Häuser und Hotels, um Deinen Mitspielern möglichst viel Miete abzuluchsen. Mit der richtigen Strategie wirst Du zum Immobilienhai! Wer als Letzter übrig bleibt, gewinnt.


Auszeichnungen

Monopoly - Eine Erfolgsgeschichte

Als das Gesellschaftsspiel Monopoly - im Original "Monopol" getauft - in den 1930er Jahren erscheint, entwickelt es sich schnell zu einem Verkaufserfolg.

Die Firma Parker Brothers lehnte zunächst mehrfach ab das Spiel auf den Markt zu bringen. Es sei zu komplex und zu langandauernd. Doch auch Experten können sich irren: Monopoly erreichte in kurzer Zeit viele Spieler. Nach der Veröffentlichung in den USA erscheint das Gesellschaftsspiel schnell auch in Deutschland. Heute gehört Monopoly zu den weltweit bekanntesten und beliebtesten Gesellschaftsspielen. Es wird in über 100 Ländern der Erde verkauft.

Ziel des Spiels

Das Ziel des Spiels ist es, ein Monopol zu errichten. Der Spieler versucht dabei möglichst viel Geld zu verdienen, indem er verschiedene Straßen kauft, die Mieteinnahmen generieren. Durch Häuser und Hotels können diese Mieteinnahmen erhöht werden. Verschiedene Sonderfelder sorgen für mehr Abwechslung und können zusätzliche Einnahmen oder Ausgaben bedeuten.

Monopoly ist ein absoluter Klassiker - für Jung und Alt geeignet. Die Spieler sollten lediglich etwas Zeit mitbringen, denn eine Partie kann je nach Spieleranzahl und Zufall durchaus mehrere Stunden in Anspruch nehmen. Dauert das Spiel doch einmal zu lange, kann es aber auch ohne Probleme gestoppt und am nächsten Abend weitergeführt werden.

Im Gegensatz zu vielen modernen Brettspielen wird Monopoly allein gegen die anderen Mitspieler gespielt. Es werden keine Teams gebildet. Dennoch ist Interaktion und Kooperation mit den anderen Mitspielern wichtig.

Die Regeln sind schnell erklärt, das Spiel ist sehr einsteigerfreundlich und alle Mitspieler haben die gleichen Chancen zu gewinnen. Glück spielt eine wichtige Rolle und auch taktische Spielernaturen werden gefordert.

Inhalt der Spieleverpackung 

Die aktuell erhältliche Grundversion des Spiels, vertrieben von Hasbro, wird seit 2013 verkauft. Der Inhalt orientiert sich stark an der klassischen Ausgabe des Spiels.

Im Karton enthalten sind das quadratische Spielbrett mit Spielfeldern, einem großen Monopoly-Schriftzug sowie Felder für die Aktionskarten in der Mitte. Darüber hinaus befinden sich 8 Spielfiguren im Karton.

Konnte der Spieler früher zwischen den Figuren Bügeleisen, Hund, Rennauto, Schiff, Schubkarre, Fingerhut, Schuh und Hut wählen, gab es mehrere Änderungen. Zunächst wurde nach einer Abstimmung von Monopoly-Fans auf der ganzen Welt das Bügeleisen durch eine Katze ersetzt. Nun gibt es eine ganz neue Version von Monopoly Classic, die Hasbro 2017 auf den Markt gebracht hat. Neben dem klassischen Hut, Hund, Rennauto und Schiff gibt es jetzt neben der neuen Katzenfigur eine Quietscheente, einen Pinguin und einen T-Rex.

Ferner befinden sich die Gemeinschafts- und Ereigniskarten sowie die 28 Grundstücks- und Straßenkarten im Karton. Die berühmten Monopoly-Spielgeldscheine liegt in den Werten 1, 5, 10, 20, 50, 100 und 500 bereit. Selbstredend dürfen auch die beiden Spielwürfel sowie die Spielanleitung nicht fehlen.

Für wen ist das Spiel geeignet?

Monopoly war schon damals perfekt für eine Spielrunde mit der ganzen Familie. Daran hat sich bis heute nichts geändert. Wegen der einfachen Spielregeln und des leichten Einstiegs können sowohl Kinder als auch Erwachsene am Spiel Spaß haben. Ein möglicher Altersunterschied der Mitspieler gibt der Freude keinen Abklang.

Da in der aktuellen Edition die Preise reduziert wurden, können nun auch Kinder ab 8 Jahre noch besser mitspielen, da sie die im Spiel erforderlichen Rechnungen selbst bewältigen können. Das Spiel kann ohne Spielerfahrung problemlos gespielt werden.

Die Spielvorbereitung

Zunächst erhält jeder Spieler eine Spielfigur sowie das Startkapital. In der aktuellsten Version beträgt die Summe für das Startkapital 1.500M bestehend aus 5 x 1M, 1 x 5M, 2 x 10M, 1 x 20M, 1 x 50M, 4 x 100M, 2 x 500M.

Die Aktionskarten werden in Gemeinschafts- und Ereigniskarten aufgeteilt, gemischt und als verdeckte Stapel auf die beiden Felder in der Mitte des Spielbretts gelegt.

Um herauszufinden, welcher Spieler beginnen darf, würfelt jeder Spieler einmal. Der Spieler mit der höchsten Würfelzahl beginnt.

Die Spielregeln

Nun beginnt der erste Spieler und würfelt mit beiden Würfeln. Er zieht seine Spielfigur um die gewürfelte Augenzahl im Uhrzeigersinn nach vorne.

Landet er auf einem Gemeinschafts- oder Ereignisfeld, zieht er eine entsprechende Karte und führt die dort beschriebene Aktion aus.

Auf dem "Frei parken"-Feld geschieht nichts. Beim Feld "Gehen Sie in das Gefängnis" muss der Spieler sich dorthin begeben. Landet er auf dem "Los"-Feld oder zieht darüber, erhält er jedesmal 200M Gehalt. Auf den Feldern "Einkommensteuer" und "Zusatzsteuer" muss der Spieler jeweils 200M oder 100M zahlen.

Landet die Spielfigur auf einer Straße oder einem Bahnhof kann diese Karte für den angegebenen Betrag gekauft werden. Die Straßenkarten sind mit bestimmten Farbe markiert, wobei immer zwei oder drei Straßen die gleiche Farbe besitzen. Je weiter man auf dem Spielbrett vorrückt, desto teurer werden die Preise für die Straßen.

Würfelt der Spieler einen Pasch, also zwei gleiche Zahlen, ist er nochmal an der Reihe. Aber Achtung: Geschieht dies dreimal hintereinander, musst der Spieler ins Gefängnis.

Ist der Spieler im Gefängnis, kann er in der nächsten Runde eine Kaution in Höhe von 50M bezahlen, um aus dem Gefängnis zu entkommen. Alternativ kann der Spieler dreimal versuchen einen Pasch zu würfeln und somit kostenlos das Gefängnis zu verlassen. Außerdem kann sich der Spieler mit der Aktionskarte "Du kommst aus dem Gefängnis frei" jederzeit befreien, indem er diese ausspielt.

Nun ist der zweite Spieler an der Reihe.

Landet ein Spieler auf einem Grundstück, das bereits von einem anderen Mitspieler gekauft wurde, muss an den Besitzer der Karte eine Miete gezahlt werden. Diese ist auf der Grundstückskarte notiert. 

Nach und nach werden so alle Grundstücke verkauft. Nun beginnt die zweite Phase des Spiels. Hat ein Spieler alle Straßen einer Farbe, kann er mit dem Haus- und Hotelbau beginnen. Diese bringen weitere - und vor allem höhere - Mieteinnahmen. In dieser Phase ist es ausdrücklich erwünscht Grundstückskarten zu tauschen oder zu verkaufen. Hier ist taktisches Geschick und Verhandlungstalent gefragt.

Der Preis für ein Haus oder schlussendlich ein Hotel ist ebenfalls auf der Grundstückskarte notiert und variiert unter den verschiedenen Straßen. Auf jeder Straße können bis zu vier Häuser platziert werden, die danach durch ein Hotel ausgetauscht werden können. Der Spieler muss immer gleichmäßig innerhalb einer Farbe bauen.

Sonderregeln gelten für die Bahnhöfe: Auf diese Grundstücke können keine Häuser oder Hotels gebaut werden. Die Miete befindet sich je nachdem wie viele Bahnhöfe der Besitzer des Bahnhofs hat zwischen 200M und 25M.

Kann ein Spieler die geforderte Miete nicht bezahlen, kann er Grundstücke verkaufen oder eine Hypothek auf eine Straße aufnehmen. Dazu müssen die darauf befindlichen Gebäude zum halben Kaufpreis an die Bank verkauft werden. Danach kann das Grundstück verkauft werden oder eine Hypothek aufgenommen werden

Bei einer Hypothek zahlt die Bank eine bestimmte Summe an den Spieler. Dieser muss die Grundstückskarte umdrehen. Während der Dauer der Hypothek können keine Mieteinnahmen für dieses Grundstück eingenommen werden. Um die Hypothek wieder auszulösen, zahlt der Spieler den Auslösebetrag an die Bank.

Aus dem Spiel scheidet aus, wer keine Möglichkeit mehr hat die anstehenden Mieten zu bezahlen. Danach geht das Spiel so lange weiter bis ein Spieler übrig bleibt. Dieser gewinnt das Spiel.

Beliebte Versionen

Neben der hier beschriebenen klassischen Spielversion existieren zahlreiche Monopoly-Varianten. Diese orientieren sich an den klassischen Spielregeln, erhalten aber teilweise Sonderregeln. Zu den beliebtesten Varianten gehören:

  • Monopoly Banking: Hier gibt es einen elektronischen Kartenleser und Scheckkarten. Die Mieten können wie im echten Leben steigen und fallen.
  • Monopoly Disney: Diese Variante lässt die Spieler in die bunte Welt der Disney-Klassiker eintauchen.
  • Monopoly Game of Thrones: Verschiedene Schauplätze in Westeros warten darauf, in den Besitz der Spieler zu gelangen.
  • Monopoly Junior: Vereinfachte Regeln und weniger Felder machen diese Ausgabe auch für Kinder unter 8 Jahren spielenswert.

Darüber hinaus existieren zahlreiche weitere Varianten zu berühmten Filmen, Videospielen oder Comics. Auch Stadtvarianten mit berühmten Plätzen und Straßen der jeweiligen Stadt sind erhältlich.

Die Grundregeln des Spiels wurden dabei über die Jahrzehnte kaum angetastet. Und das ist auch gut so - denn somit bleibt Monopoly ein spaßiges und leichtes Spiel für Jedermann.

Auszeichnungen

Games Magazine Hall of Fame (1984)
Games Magazine Hall of Fame (1984)